Psychiatrie

Schlafen Sie schlecht? Haben Ihre Vitalität, Lebenslust oder Tatkraft nachgelassen? Fühlen Sie sich manchmal unbegründet verstimmt, gereizt oder traurig
oder haben Sie unerklärliche Ängste? Können Sie sich schlecht konzentrieren und
vergessen immer wieder wichtige Dinge? Wird Ihnen das Leben eine Last und Alles zuviel? Im ersten Schritt ist es wesentlich das Muster der Beschwerden und seinen zeitlichen Verlauf genau zu erfassen. Im nächsten Schritt müssen die Lebensumstände gewürdigt und schliesslich ggfs ie Biografie inklusive des Vorkommens seelischer Erkrankungen in der Verwandtschaft erfragt werden. Untersuchungen der elektrischen Aktivität des Gehirns sowie dessen Durchblutung mittels Ultraschallverfahren schliessen sich an. Nicht selten müssen sogar noch Blutuntersuchungen oder eine Bildgebung des Kopfes veranlasst werden.
Je nachdem, ob z. B. körperlich bedingte seelische Erkrankung, eine Schlafstörung, Erschöpfungsfolgen, Lebenskrisen, Anpassungsstörung, Depression, bipolare Psychose, Phobie, generalisierte Angsterkrankung, somatoforme Störung, Persönlichkeitsstörung, eine schizophrene Psychose oder eine Demenz zu Grunde liegen, gibt es unterschiedliche Behandlungsansätze: Medikamente, Gespräche, Angehörigenarbeit, Vermittlung von Psychoherapie, supplementären Hilfsdiensten, von stationärer Therapie oder von Rehaverfahren, Aufklärung hinsichtlich Berentung und leider auch manchmal rechtliche Betreuung.

Unser Spektrum umfasst auch die Behandlung von Patienten in Seniorenheimen und Behinderteneinrichtungen. Wir bitten aber um Verständnis dafür, dass wir uns aus Kapazitätsgründen auf ausgewählte Einrichtungen konzentrieren müssen.

Gemeinschaftspraxis

Dr. Stefan Brunner und

Dr. Heino Sartor

Innere Regensburger Str. 12

84034 Landshut

(gegenüber E-Center)

 

Telefon: 0871 96 59 99 71

 

Urlaub:

Dr. Sartor

27.07.20-14.08.20

 

Dr. Brunner

17.08.20-07.09.20

 

 

Sprechzeiten:

 

Mo bis Fr  8 - 12 Uhr

Mo I Di I Do  14 - 17 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Änderung der Zeiten:

Offene Sprechstunde:

Mo bis Fr 8:30 - 9:30 Uhr

für dringliche Fragen ohne vorherige Terminverein-barung.

 

Naturgemäß sind je nach Andrang Untersuchungen und Behandlungen nur eingeschränkt möglich.

Somit sind in der offenen Sprechstunde auch mehrstündige Wartezeiten nicht immer zu vermeiden.

 

 

 

Coronakrise:

 

Tragen von Mund- und Nasenschutz

Desinfektion der Hände im Eingangsbereich

Verzicht auf Hände-schütteln.

1,5m Abstand auch im Wartezimmer

 

Wenn Sie oder ihre Familienmitglieder sich  in den letzten 2 Wochen in Risikogebieten aufgehalten haben oder an folgenden Krankheitserscheinungen litten: Halsweh, Schnupfen, Husten, Durchfall, Krank-heitsgefühl oder Fieber, sollten Sie ihren Termin bei uns  verschieben.

Fragen zur laufenden Behandlung klären wir gerne am Telefon.