Neurologie

Kopfschmerzen, Schwindelzustände, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Müdigkeit, Beenträchtigung der Wahrnehmung, der Sprache, der Beweglichkeit und des Gleichgewichtes, anfallsartige Veränderungen des Bewusstseins, Ohnmachten, unerklärliche Gefühlsstörungen, Lähmungserscheinungen oder Schmerzen sind Beschwerdebilder, die neurologisch abgeklärt werden sollten. Entscheidend ist zunächst die exakte Ermittlung der Symptome, hinsichtlich Dauer, Lokalisation und Verlauf. Dann folgt eine körperliche Untersuchung sowie schliesslich je nach Störungsbild Messung der Hirnaktivität, des Rückenmarkes und der Nerven mit elektrophysiologischen Methoden, Messung der Durchblutung mit verschiedenen Utraschallverfahren, des Schlafes mittels Sauerstoff- und Atmungssonden sowie der geistigen Spannkraft mittels psychologischer Testverfahren. Gegebenenfalls sind ergänzende Blutuntersuchungen oder bildgebende Verfahren zur Diagnosestellung notwendig. Aus der Diagnose ergeben sich die therapeutischen Möglichkeiten, die Medikamente, operative Eingriffe, Physiotherapie oder in manchen Fällen auch nur Versorgung mit Hilfsmitteln umfassen können. 

Gemeinschaftspraxis

Dr. Stefan Brunner und

Dr. Heino Sartor

Innere Regensburger Str. 12

84034 Landshut

(gegenüber E-Center)

 

Telefon: 0871 96 59 99 71

 

Urlaub:

Dr. Sartor

27.07.20-14.08.20

 

Dr. Brunner

17.08.20-07.09.20

 

 

Sprechzeiten:

 

Mo bis Fr  8 - 12 Uhr

Mo I Di I Do  14 - 17 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Änderung der Zeiten:

Offene Sprechstunde:

Mo bis Fr 8:30 - 9:30 Uhr

für dringliche Fragen ohne vorherige Terminverein-barung.

 

Naturgemäß sind je nach Andrang Untersuchungen und Behandlungen nur eingeschränkt möglich.

Somit sind in der offenen Sprechstunde auch mehrstündige Wartezeiten nicht immer zu vermeiden.

 

 

 

Coronakrise:

 

Tragen von Mund- und Nasenschutz

Desinfektion der Hände im Eingangsbereich

Verzicht auf Hände-schütteln.

1,5m Abstand auch im Wartezimmer

 

Wenn Sie oder ihre Familienmitglieder sich  in den letzten 2 Wochen in Risikogebieten aufgehalten haben oder an folgenden Krankheitserscheinungen litten: Halsweh, Schnupfen, Husten, Durchfall, Krank-heitsgefühl oder Fieber, sollten Sie ihren Termin bei uns  verschieben.

Fragen zur laufenden Behandlung klären wir gerne am Telefon.