Ausstellung 2015

WILLY KITTEL

Der gebürtige Landshuter Willy Kittel, Jahrgang 1933, entdeckte seine Leidenschaft für die Fotografie bereits zu seiner Lehrzeit. Seit einigen Jahren ist der Künstler auf der Suche nach Möglichkeiten seine sorgfältig und nach langer Vorbereitung ausgewählten Motive zu "verfremden". Mit dem WKV (Willy-Kittel-Verfahren) gelingt es ihm sich der von ihm verehrten impressionistischen Malerei anzunähern und diese durch seine ganz eigene Bildsprache - der Akzent liegt dabei oft auf den natürlichen Farben der Dinge - künstlerisch - und vollständig ohne digitale Nachbearbeitung - weiterzuentwickeln.

Vita (Auszug)
1933 geboren in Landshut


1952 Gründung GYA Fotoclub


1954 3. Platz GYA Fotowettbewerb


1959 Gründung eines privaten Filmclubs


1961 Produzent Kurzfilm "Wunschtraum"


1962 Produzent Kurzfilm "Landshuter Hochzeit"


1964 Produzent Kurzfilm (mit 50 Mitwirkenden) "Lieben Sie Twist?"

Ausstellungen
VHS, Heiliggeistspital, Physiotherapie Mühleninsel, Gaststätte Ochsenwirt, Röcklturm, Balsschlösschen, Stadtresidenz, Burg Trausnitz, Tag des offenen Ateliers, Landshuter Kunstnacht, Kunst im Hinterhof


Hinweis


Ich unterstütze Sie gerne dabei Lieblingsfotos aus ihrem persönlichen Fundus mit dem Willy-Kittel-Verfahren nachzubearbeiten.


Tel: 0871 - 22570

Gemeinschaftspraxis

Dr. Stefan Brunner und

Dr. Heino Sartor

Innere Regensburger Str. 12

84034 Landshut

(gegenüber E-Center)

 

Telefon: 0871 96 59 99 71

 _____________________

Urlaub:

 

vom 02.11.-bis 06.11.20 ist die Praxis geschlossen

Vertetung

Dr. Stefan Bauer

02.11., 03.11., 05.11,06.11.20

Dr. Margit Staudinger nur 04.11.20

 

Dr. Sartor

23.12.20-03.01.2021

 

Dr. Brunner

31.12.20.-10.01.2021

 ______________________

 

Sprechzeiten:

 

Mo bis Fr  8 - 12 Uhr

Mo I Di I Do  14 - 17 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Änderung der Zeiten:

Offene Sprechstunde:

Mo bis Fr 8:30 - 9:30 Uhr

für dringliche Fragen ohne vorherige Terminverein-barung.

 

Naturgemäß sind je nach Andrang Untersuchungen und Behandlungen nur eingeschränkt möglich.

Somit sind in der offenen Sprechstunde auch mehrstündige Wartezeiten nicht immer zu vermeiden.

 

 

 

Coronakrise:

 

Tragen von Mund- und Nasenschutz

Desinfektion der Hände im Eingangsbereich

Verzicht auf Hände-schütteln.

1,5m Abstand auch im Wartezimmer

 

Wenn Sie oder ihre Familienmitglieder sich  in den letzten 2 Wochen in Risikogebieten aufgehalten haben oder an folgenden Krankheitserscheinungen litten: Halsweh, Schnupfen, Husten, Durchfall, Krank-heitsgefühl oder Fieber, sollten Sie ihren Termin bei uns  verschieben.

Fragen zur laufenden Behandlung klären wir gerne am Telefon.